Nina - "Schlumpf"

Nachdem Hexi am 20.2.2012 über die Regenbogenbrücke gegangen ist, werde nun ich hin und wieder etwas erzählen. Die Seite ist und bleibt jedoch Hexi´s Seite, so heißt sie ja auch. Aber ich weiß, dass es in ihrem Sinn ist, wenn ich die Seite weiterführe.

Von mir wißt ihr noch nicht viel, außer meiner Einzugs-Geschichte habt ihr noch nichts erfahren, und das soll sich nun ändern.

Ich bin nun schon fast 6 Jahre alt, aber Frauli sagt immer noch "Baby" zu mir. Sie meint, das ist so, weil ich mich oft wie ein Baby verhalte. Ich bin sehr verspielt, am liebsten jage ich mein kleines grünes Mäuschen an der Angel, wenn es jemand durch die Wohnung zieht. Oder ich jage einem Kügelchen nach, dass meine Dosis werfen. Aber ich bringe es natürlich nicht zurück, ich bin ja kein Hund!!! Außerdem bin ich relativ klein, ich wiege etwa 3,5 kg. Und ich fresse etwa 100-150 g Feuchtfutter täglich. Am liebsten habe ich ja Leckerlis wie "Katzenwursti" oder "Knabbersachen". Ich fürchte mich vor Fremden, und ich laufe niemals ins Stiegenhaus. Hexi ist früher ja immer mit Begeisterung im Stiegenhaus runter bis in den Keller gelaufen, ich bin da niemals mitgekommen!!!

Achja, ein aktuelles Bildchen von mir, damit ihr wißt, wie ich aussehe. Frauli sagt immer, dass ich ein wunderhübsches Mädchen bin. Mein Dosi sagt immer nur "Schlumpf" zu mir!

 

Nina´s Geschichte

Wie alles begann - Der Einzug

Maunz maunz meine lieben Stubentiger-Freunde!

Am 1. September ist ja mein Burzeltag und ich werde an diesem Tag immer ganz besonders von meinen Dosis verwöhnt und kriege auch immer Geschenke. Meistens sind es irgendwelche Spielsachen wie Mäuse, Bällchen oder Federwedel. Die liebe ich nämlich heiß und reiße ihnen immer bald alle Federn aus. Aber heuer hat es eine ganz besondere Überraschung für mich gegeben.

Es hat ja eigentlich gestern, also am Vorabend von meinem Burzeltag angefangen. Meine Dosine hat nämlich meine Transportbox rausgekramt und ich bin gleich mal ab unters Bett. Sowas heißt nämlich meistens nichts Gutes und endet in der Regel beim Weißkittel, der mich dann piekst. Aber gestern sagt meine Dosine "Hexi, du kannst ruhig wieder vorkommen, da brauchst du heute nicht rein!" Ich bin aber sicherheitshalber mal trotzdem nicht vorgekommen. Na, jedenfalls ist sie dann weggegangen und hat die Box mitgenommen. Nach etwa einer Stunde ist sie wieder zurückgekommen und, was soll ich euch maunzen, in der Box hockt so was kleines schwarz-weißes, riecht nach Mietze und faucht ganz frech. Ich hab gleich meinen allerbesten Katzenbuckel gemacht und natürlich zurückgefaucht! Ich muss ja meine Katzenehre verteidigen.

Die Box mit dem fauchenden Nichts hat meine Dosine dann ins Büro zum Pecee gebracht, und dort dann allerhand Dinge reingetragen wie zB mein altes kleines Katzenbettchen, das ich ohnehin nie wollte, oder die alten Kinder-Katzen-Spielsachen, die mich schon lange nicht mehr interessieren. Und dann noch ein Katzenklo ohne Deckel, stellt euch das mal vor! Ohne Dach, da kann ja jeder zugucken! Also ich möchte das nicht! Später dann haben meine Dosis eine Fliegengitterwand in die Tür zum Büro reingebastelt und ich habe das kleine fauchende Nichts mal beschnuppern können. Natürlich wieder unter Gefauche. Ich muss schon maunzen, irgendwie riecht die Kleine interessant. Ihr habt richtig gelesen, die Kleine ist ein Mädchen und irgendwann soll sie mal auf den Namen Nina hören. Ich glaube, bis dahin muss ich ihr noch einige Kopfnüsse geben. Aber ehrlich gemaunzt, bis jetzt hab ich mich noch nicht getraut. Die kleine Nina ist soooo frech, klettert einfach auf MEINEN großen Kratzbaum, frißt MEINE Leckerlis, dann frißt sie mir doch tatsächlich MEINEN Burzeltags-Thunfisch weg und rückt mir ständig auf die Pelle. Ich mag gar nicht mehr fauchen, es hilft ja ohnehin nichts, ich brummele halt, wenn sie auf einen Meter herkommt, aber wenn sie noch näher kommt, dann fauche ich und meistens legt sie sich dann flach auf den Bauch und ich drehe ab und pfotle weg. Aber sie kommt immer wieder nach. Heute hab ich den ganzen Tag noch nicht viel gedöst und darum hab ich jetzt meine Dosi gebeten, die Nina in ihr Zimmer zu bringen, kleine Mietzen brauchen doch auch Schlaf und ich Große erst recht. Ich werde mich jetzt nämlich auf MEINEN Balkon verziehen, in MEINE gemütliche Schlafschale und dort werde ich jetzt ALLEINE ein Schläfchen machen. Damit ich fit bin für die nächste Runde! Bis später!

 

Da wir ja nicht genau wissen, woher Nina kommt und wann sie geboren wurde, haben wir die Angaben unseres Tierarztes als Ausgangspunkt genommen. Demnach war Nina etwa 12 Wochen alt als sie zu uns kam. Nina wurde also am 15. Juni  2006 geboren.

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!